Spechti und die Bergwaldcombo

Inhalt in aller Kürze

Als die Tochter des Löwenkönigs das Lachen verlernt hat, machen sich viele Tiere auf den Weg, um sie – schließlich mit Erfolg – durch ihre Musik aufzuheitern.

Dauer 60 Minuten
Empfohlene Jahrgangsstufen 2. - 6. Klasse
Anzahl der Spieler mindestens 12, nach oben keine Grenzen
Vorbereitungszeit 3 - 4 Monate
Pädagogische Aussage Wenn Außenseiter sich zusammentun, bewirken sie auch etwas.
Musik hilft gegen Traurigkeit.
Unser Tipp Von all unseren Musicals das mit dem kindlichsten Inhalt.

Inhalt

Als der Specht Spechti eines Morgens im Bergwald aufwacht, ist er ganz allein. Nun erinnert er sich, dass alle Tiere seines Bezirks losziehen wollten, um die Tochter des Königs, die traurig ist, zum Lachen zu bringen. Nur ihn hatte man zurückgelassen, weil man sich für sein Trommelsolo schämte, das er als Geschenk vorbereitet hatte (Szene 1). Während sich Spechti auf den Weg zur Tochter des Königs macht, begegnet er anderen Tieren, die auch alleine unterwegs sind. Zusammen gründen sie eine Band: die Bergwaldcombo (Szenen 2, 3, 5, 6 und 7).
Spechtis Gruppe muss erst einige Schwierigkeiten meistern (Szenen 4 und 6), bevor sie am Palast des Königs ankommt. Dort werden sie von den Wachen nicht vorgelassen, weil sie zu spät kommen. Also beschließt Spechtis Bergwaldcombo, auf dem großen Platz vor dem Palast zu musizieren. Die Tochter des Königs hört vom Fenster aus die Musik und wird wieder fröhlich. Aus Freude über die Genesung gibt es ein großes Fest (Szene 8).

Spechti Papagei
spielt am liebsten Schlagzeug, schlau, Kopf der Gruppe
(1 Monolog, 54 Redeeinsätze)
Kurti Kalb, spielt sehr gut Kistenkontrabass, gutmütig, aber ein wenig begriffsstutzig, verwechselt gerne Fremdwörter
(1 Monolog, 45 Redeeinsätze)
Hauptmann Zack Chef der Wildschwein-Tänzer, ehemaliger General
(1 Monolog, 34 Redeeinsätze)
Wildschweine wollen eine Wildschwein-Pyramide bilden
(Wildschwein 1: 8 Redeeinsätze,
Wildschwein 2: 8 Redeeinsätze,
Wildschwein 3: 2 Redeeinsätze)
Mecki, Claro beliebig zu wählende Tiere, zum Beispiel Gämsen, spielen selbst gebaute Blasinstrumente
(Dialog der beiden mit jeweils 7 Redeeinsätzen)
Lu Bär, mutiert vom Fleischfresser zum Vegetarier
(1 Monolog, 21 Redeeinsätze)
Stoffl, Wolfi Wölfe, harmlose Burschen, die später tanzen
(Dialog der beiden mit jeweils 7 Redeeinsätzen)
Paule Platzhirsch (1 Redeeinsatz)
Pauline dessen Tochter
(spricht nicht, zeigt sich nur einmal am Fenster)
Wache(n) des Königs Murmeltiere (6 Redeeinsätze)
Tiere können in beliebiger Anzahl als Statisten eingefügt werden

 

Ausschnitt aus Szene 2: Kurti, das Kalb

Kurti
Ein wenig tollpatschig, schleppt ein Instrument mit sich, das entfernte Ähnlichkeit mit einem Kontrabass oder einer Bassgitarre hat, es hat sich offensichtlich verlaufen.
Jetzt kenn’ i mi gar nemma aus. An der Stell, da war ich doch scho amoi (einmal). Der Bam da, den hob i doch heit (heute) scho amoi (einmal) gesehn. Oder doch net?
Dass oba (aber) a alle Bam (Bäume) gleich aussehgn (aussehn).
Grübelt. I glaub’, i hob mi verlaffa (verlaufen). Was mach’ i denn jetzad (jetzt)?
Setzt sich, um auszuruhen. Komisch, dass die andern net auf mi gwart habn.
Dabei habn mia (wir) doch ausgmacht, dass ma mitanand zum Palast vom Kini (König) genga.
Na ja, ruh i mi hoit (halt) a wengerl aus. Dawei (derweil) kann i ja nomoi (nochmals) mei Lied übn.

Lied: 2. Aufgspuit werd heit (heute)!

Spechti
Hat sich während des Liedes genähert, hat zugehört, applaudiert am Ende.
Bravo! Bravo! Das war vielleicht saustark!

Kurti
Dreht sich schwerfällig um. Wer bist’n du? Hast du mir ebba (etwa) zughört?

Spechti
Ja, des war guat. Du hast echt a Talent. Dei Musi, die steckt o, do is ma dann richtig guat drauf.

Kurti
Stimmt des wirklich? Des sogst du doch bloß so.
Die andern sagn immer, i tat singa wia a Wuidsau, die a bisserl zvui (zu viel) gfressen hat.
Oba (aber) so schlimm is doch a wieder net oder?

Spechti
Des kannst vergessn! Des san eben Kulturbanausen. Na (nein), dei Lied is wirkle sche (schön).
Übrigens, i bin da Spechti, i wohn hinter der großn Buschreih da drübn.

Kurti
Freit (freut) mi, i bin da Kurti, i spui am liabsten Kontrabass. Woaßt scho... (Weißt schon)
Singt Basslinie von „Aufgspuit werd heit (heute)!“
Dum-di, dum, dum, dum, dum...
Und was machst’n du da ganz aloa (alleine)? Kennst du di vielleicht no aus in dera Eckn?

Spechti
Im Moment scho no.
I bin auf’m Weg zum Palast vom Kini (König). Du hast doch bestimmt a ghört, dass die Tochter vom Kini (König) so traurig is, und dass sie nimma lacha ko?

Kurti
Ja, klar. Deswegen bin i ja jetzad (jetzt) unterwegs. Aber i glaub, i hob mi verlaffa (verlaufen).
Eigentlich wollt i ja a zum Kini (König) sein Palast.

Spechti
Des passt ja super. Da wui (will) i ja a hi (hin).

Kurti
Derf i di amoi (einmal) wos frogn?
Wos hast’n du dir für’n Kini (König) sei Tochter ausdenkt? Um sie wieda a bisserl aufz’heitern?

Spechti
I wollt ihr a Solo auf meim Schlagzeig vorspuin (vorspielen). Des ist vielleicht a Zufall. Du konnst singa und Bass spuin (spielen). Du, wir kanntn uns doch zsammtua und als Duo auftretn.

Kurti
A Duo? Wos is na des scho wieda?

Spechti
Duo hoaßt zwoa.

Kurti
Ja, und, weiter?

Spechti
I bin... Betont. ...oa (ein) Musiker und du bist a ...
Betont wieder. ... oa (ein) Musiker.

Kurti
Ratlos, versteht nicht.
I kapier überhaupt nix!

Spechti
Stell dir amoi (einmal) vor:
Du hast oan Musiker und tuast no an zwoatn dazua. Wia vui Musiker hast’n dann?

Kurti
Oh mei o mei! Lass mi in Ruah (Ruhe) mit Mathe. In der Bamschui (Baumschule) bin i scho beim Zehnerübergang ausgstiegn. Und die blöden Aufgaben mit de Platzhalter, die hob i sowieso nie kapiert. Des hob i hier in da freien Natur aber a no nie braucht. Bis jetz bin i hier ganz gut ohne damit zrechtkumma. Schaug amoi (einmal), jetz zum Beispui, jetzt hob ich mi verlaffa (verlaufen), und?
Moanst du, dass mir da Platzhalteraufgabn weiterhelfen? Und außerdem hob i...
Denkt nach, stottert.
Disk ..., Disk ....

Spechti
Wos hast du?

Kurti
Rät herum.
Discographie, Diskaligraphie, Dispharmacie
Wenn i mia nur amoi (einmal) merka kannt, wie der Schmarrn hoaßt. I kann mir halt koane Zahln (net) merken. ...

Bergwaldcombo1

Szene 6: Lu hat an Mordshunger

Lu
jammert lange und herzerweichend, windet sich dabei, hält sich den Bauch.
Uuuh! Uuah! Oh mei o mei!
Sackl-Zement, mei Bauch!
Oh Mann, ich hob so Hunger!
Uuuh! Uuah! Des kann sich koa (kein) Mensch vorstelln.
I schiab (schiebe) an Kohldampf!
Jetzt so a kloane Wuidsau (Wildsau), nur so an ganz kloana Frischling!
So 20 bis 30 Kilo tat’n für den Anfang scho langa.
So ois (als) kloana Happn zwischennei!
Ooh! Uah! Wenn ich nur net so an sakrischen Hunger hätt!
Stutzt.
Was is’n des? Da hint, da kommt jemand.
Vielleicht kummt da grod (gerade) mei Abendessen.
Versteckt sich.
No, da sollt’ i vielleicht drobleibn ... Vielleicht geht da a bissl was heit (heute).

Spechti und alle anderen
marschieren auf die Bühne.

Lu
kommt plötzlich aus ihrem Versteck hervor.
Ja do schaug her. Wer kummt denn da? Was seid’s denn ihr für a lustiger Verein?

Spechti
Lu, was machst du auf oamoi (einmal) da?

Kurti
Der kommt agrad (akurat) immer dann, wenn ma’n am wenigsten braucha ko.

Lu
Na, des is ja a saubere Begrüßung heit (heute).
Freut’s ihr euch denn gar nicht, dass ihr mi wieder amoi (einmal) sehts (seht)?

Hauptmann Zack
Selbstverständlich, ich meine, nicht so direkt, aber im Grunde doch dann wieder auch nicht, oder zumindest nicht so sehr, na, wie soll i denn sagen?

Lu
Ha, des gibt’s doch net! Jetzt fangt da Hauptmann Zack zum Stottern o!

Spechti
Lu, des muasst scho versteh. Bei dir woaß man nie, wia (wie) ma (man) dro is.

Lu
Was soll denn des hoaßn (heißen)? Wie moanst’n (meinst) du des?
Rückt ihm bedrohlich nahe.
Tat’s du mir des vielleicht amoi (einmal) genauer erklärn?

Kurti
Vielleicht ko ich des erklärn, bei mir is am wenigsten d’Gefahr, dass i in seim (seinem) Bauch verschwind.

Lu
Jetzt luus (hör) amoi (einmal).
Von welchem Bauch redst’n (redest) du eigentlich? Hast du in letzter Zeit scho einmal so a super Figur gsehn?
A Waschbrettbauch is a Dreck gegen mei Wespentaille.

Wildschwein 1
Des is ja grad des Problem.
Immer wenn du so a schlanke Taille hast, wissen mia olle, dass du an Mords-Hunger hast.

Spechti
Aber scho. Am liabsten is uns, wenn du mit am fettn Bauch rumrennst.

Wildschwein 2
Wir haben dann zwar scho Mitleid, mit de drei Henna, die wos du kurz davor neidruckt (reingedrückt) hast. Aber da wiss ma dann wenigstens, dass du in de nächsten Stunden koan Hunger auf jemandn vo uns hast.

Lu
Zu sich.
So a richtig fette Suppnhenna (Suppenhuhn)! Also wenn i do dro denk!
O mei o mei! So a richtig fette Suppnhenna (Suppenhuhn)!

Wildschwein 3
Ja, weil meistens hast du di dann sogar a weng überfressn.

Wildschwein 1
Und in der Zeit, wo du dann verdaust, da habn wir dann unser Ruah.

Wildschwein 2
Überfressen is er deswegen, weil seine Augen meist größer san als sei Mogn (Magen).
Richtet sich an Lu
Du bist a nemma der Jüngste. An deiner Stell tat i mir Gedanken macha, ob du net auf biologische Ernährung umstellen solltst.
Doziert.
Fleisch tuat in deim Oita (Alter) einfach nemma (nicht mehr) guat.

Lu
Zu sich.
Warum hör i mir den ganzn Schmarrn eigentlich o? Warum hob ich eigentlich so viel Geduld?
Warum fress i net einfach oan von dene auf? So ois (als) kloans Mogntratzerl, quasi ois (als) Vorspeis.

Wildschwein 2
Und wenn’st dann satt bist, bist anschließend müd und unleidig und streunst mit deinem voll gfressnen Bauch durch die Gegend.

Lu
Verzähl doch koan Schmarrn. A so an Krampf hab i scho lang nemma ghört!
Arrogant und gereizt, spricht Hochdeutsch.
Ich meditiere in diesen Augenblicken über das Leben. Das nennt man Philosophie.
Nun wieder Bairisch in grobem Ton.
Des versteht’s doch ihr net. Für solche Gedanken is euer Hirnkastl a bisserl z’kloa (zu klein).
Was habt’s ihr eigentlich für a Ahnung, wia (wie) a Bär jeden Tag ums Überleben kämpfen muass!
Außerdem, hast du Ahnung, wie vui Kalorien dass i jedn Tag brauch, damit i mei Kampfgwicht hoitn (halten) ko (kann)?

Spechti
Also, i moan, as Lebn sollt net nur aus Essen bestehen. Es gibt doch was anders a no außer Essen.

Hauptmann Zack
Dabei gibt es doch viel Wichtigeres.

Kurti
Pfeilgrod (pfeilgerade) ...

Lu
Na, ihr seid’s ja wieder gscheit heit (heute). Was moant’s ihr denn so zum Beispiel?

Hauptmann Zack
Na, da könnte ich doch so viele Beispiele nennen. Wie zum Beispiel ...
Da könnte man so einiges anführen.

Lu
Ungeduldig.
Schaug eam o. (Schau ihn an.) Na, dann verzähl doch amoi (einmal).

Spechti
Hauptmann Zack denkt sicher an Turner, die wo graziös a Wildschweinpyramide baun.

Hauptmann Zack
Erleichtert.
Na klar!
Eben wollte ich es sagen. Jetzt fällt es mir wieder ein.
Kulturelle Werte eben. Kunst!

Lu
A so a Schmarrn. An so an Krampf hob i scho ewig nimma (nicht mehr) ghört. Also des sog i eich.
Mit am Bauch, da wo nix drin is. Da konn ma d’ Kunst ganz sche (schön) gestohln bleibn.
Wisst’s ihr eigentlich, wia des is, wenn man seit Tagen nix mehr gfressen hat?
Um’s ganz genau zu sogn: drei Tag und vier Stundn.
Vielleicht sollt i des eich (euch) no (noch) in Minutn ausrechnen, damit’s ihr wisst, wos i für an Kohldampf hob?

Spechti
Na, na, des braucht’s net, wir habn’s scho kapiert.

Wildschwein 1
I moan (meine) a (auch), du solltst di net so aufregn. Des kost ois (alles) Kraft. Entspann di, reg di nur net auf!
Will ihm eine Wohlfühlmassage im Nacken zukommen lassen.

Lu
Zischt.
Tuast net glei deine Pratzn do weg. I hob des dick, wenn mi jemand ogrüffelt (abgriffelt) und olangt (anlangt).
Und ansonsten: I bin so was von ruhig. Fast scho zu ruhig; man könnt fast sagn: Die Ruhe vor’m Sturm.
Wenn i mir vorstell, wie viele Kilo so a mittelgroßer Schwarzkittl wie du auf d’ Waag bringt.
Des san ein paar Millionen Kalorien. Des tat mia verdammt guat.

Wildschwein 1
Also mit mir hätt’st koa (keine) große Freid. I hob grad a Abmagerungskur hinter mir.
Spricht mit spitzem Mund
Ich hob mein‘ Körper entschlackt.
Zieht an seiner Haut.
Schaug, nur no Lederhaut und lauter Knochen. Und die Lederhaut, die hängt se immer so in die Zähn nei, des is echt eklhaft. I tat des an deiner Stell net.

Lu
Ah ja. Da muss i ja direkt für den Tipp no Danksche (Dankeschön) sogn.
Zu Wildschwein 2.
Und du da? Dei Fahrgstell, des schaugt doch gar net so gschlamperd (schlampig) aus.
So a mittelschwerer Happn wia du, der tat meine Nachschubsorgen für die nächsten Tog scho lösn.

Wildschwein 2
Ja, do host vielleicht scho Recht. I hob a paar Kilo zvui (zu viel) auf de Rippn.
Aber, wenn i dir an guatn Rat gebn derf: Wenn i du war, tat i mi net verspeisn.

Lu
So! Und wieso net, konnst ma des a no sogn?

Wildschwein 2
Stell dir doch amoi (einmal) vor. Des Haufa (Haufen) Fett auf oamoi (einmal).
Was denkst’n, was da passiert!
Da spuilt (spielt) dei Cholesterinwert nachher verrückt. ....

Urwaldcombo1

Die folgende Aufstellung gibt Ihnen einen Eindruck von der Vielseitigkeit der Musikstücke. Zudem können Sie den Stellenwert der Lieder in der Handlung nachvollziehen.

Jetzt geht’s aber auf!
(Rock, teilweise zweistimmig)
Ouvertüre

Aufgspuit werd heit!
(Swing, Option: Sologesang in Strophe)
Das Kalb Kurti gibt auf dem Kontrabass eine Probe seines Könnens.

Spechti und die Bergwaldcombo
(Marsch)
Instrumentalstück

Durch den Woid
(Marsch)
Lied, mit dem Spechtis Truppe durch den Bergwald marschiert.

Heil‘ger Christophorus
(Bossa Nova)
Beim Überqueren des reißendes Flusses wird der Heilige Christophorus angerufen, sie zu beschützen.

Plätzerl machen glücklich
(Rap)
Nachdem der Bär Lu zum Vegetarier wurde, preisen alle den Wert von Keksen.

Wolfis Tanz
(Latin)
Die Wölfe lernen Spechtis Gruppe Wolfis Tanz.

Macht‘s alle mit!
(Swing / Latin, Option: Sologesang in Strophe)
Lied, das Spechtis Band auf dem Platz vor dem Königspalast singt.

Dank’schön
(Jive)
Schlusslied

Bestellen

Mit unserem Bestellfomular können Sie per E-Mail oder Fax bestellen.

Prospekt

Hier finden Sie alle Prospekt Bergwaldcombo
wichtigen Informationen
zu diesem Musical in
einem PDF Dokument.

Jetzt herunterladen

Demo- und Playback-CD

Damit Sie sich schnell einen Eindruck von den Liedern machen können, haben wir eine CD hergestellt, deren Aufnahmen mit dem Combo-Arrangement identisch sind.

Es sind von jedem Lied zwei Versionen auf der CD vorhanden. Eine Version beinhaltet die Instrumente sowie den Gesang (Demo-
Aufnahme). Die zweite Version ist identisch mit der ersten, verzichtet jedoch auf den Gesang und gibt dem Chor die Möglichkeit, zur Aufnahme zu singen (Playback-Aufnahme). Dies ist dann von Vorteil, wenn keine Band zusammengestellt werden kann.

Bergwaldcombo CDDiese CD können Sie zum
Preis von 30,- EUR per
E-Mail bestellen.


musicals@kreativbausteine.de